Behandlungsspektrum

Knie

Das Kniegelenk stellt die bewegliche Verbindung zwischen Oberschenkelknochen und Schienbein her. Das Kniegelenk ist als größtes Gelenk des menschlichen Körpers ein Getriebegelenk. Die Beugung setzt sich aus Abroll- und Gleitbewegungen zusammen. Im gebeugten Zustand ist die Rotation möglich. Es ermöglicht Gleit-, Roll- und Drehbewegungen und im Laufe seines Lebens beugt und streckt es sich millionenfach.

Sprunggelenk

Bei den Fußgelenken unterscheidet man zwischen dem oberen und unteren Sprunggelenk. Wenn wir im täglichen Sprachgebrauch von Sprunggelenk reden, meinen wir eigentlich immer das obere Sprunggelenk. Dieses wird von der Knöchelgabel (von Schien- und Wadenbein) sowie vom Sprungbein gebildet. Es ermöglicht uns ein Anheben und Senken des Fußes um eine Achse, die quer durch den Innen- und Außenknöchel verläuft. Das untere Sprunggelenk wird einerseits vom Sprungbein, andererseits vom Fersenbein und dem Kahnbein gebildet. Es erlaubt ein Anheben des inneren Fußrandes (Supination) oder des äußeren Fußrandes (Pronation).

Hüfte

Die Hüftpfanne und der Kopf des Oberschenkelknochens (Femurkopf) stehen durch das Hüftgelenk in gelenkiger Verbindung. Der Oberschenkelkopf wird dabei von der Hüftpfanne bis zur Hälfte umfasst, dies gibt dem Hüftgelenk eine gute knöcherne Führung. Diese gute Führung wird zusätzlich durch einen knorpeligen Saum, der Gelenklippe, unterstützt.

Schulter

Das Schultergelenk wird von dem Oberarmkopfknochen und dem Schulterblatt gebildet. Es stellt die Verbindung des Armes mit dem Rumpf her und ist das Gelenk des Körpers mit der größten Beweglichkeit und den größten Freiheitsgraden.

Kindliche Sportverletzungen

Zusätzlich zur Gelenkschirurgie beim Erwachsenen hat das Ärzteteam in der Praxis Gelenkpunkt eine Sprechstunde für kindliche Sportverletzungen etabliert. Damit soll den jungen Patienten besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, einerseits, um ihnen die Angst vor Arztbesuchen zu nehmen und um andererseits eine möglichst positiv besetzte Rehabilitation in Zusammenarbeit mit der Physiotherapie zu erzielen.

Wissenswert

Was unsere Ärzte sagen