Kindliche Sportverletzungen

Sprechstunde für Kinder

Zusätzlich zur Gelenkschirurgie beim Erwachsenen hat das Ärzteteam in der Praxis Gelenkpunkt eine Sprechstunde für kindliche Sportverletzungen etabliert. Damit soll den jungen Patienten besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, einerseits, um ihnen die Angst vor Arztbesuchen zu nehmen und um andererseits eine möglichst positiv besetzte Rehabilitation in Zusammenarbeit mit der Physiotherapie zu erzielen. 

Wenn nämlich der kindliche Bewegungsapparat verletzt bzw. erkrankt ist, wählt der behandelnde Arzt oft eine andere Behandlungsmethode als bei Erwachsenen. Da die Knochen und Gelenke ja noch über viele Jahrzehnte funktionieren sollen, sind die Auswirkungen der Verletzungen bei Kindern gravierender. Andererseits haben Kinder ein hohes Heilungspotenzial, was der behandelnde Arzt bestmöglich einschätzen soll. Bei der Abschätzung des Korrekturpotenzials, beispielsweise nach Knochenbrüchen, spielt das kalendarische Alter des Kindes nur eine untergeordnete Rolle.

Viel aussagekräftiger ist das „Knochenalter“, auch bei operativen Eingriffen nach Verletzungen, von denen die Wachstumsfugen betroffen sind. Bestimmen lässt sich das Knochenalter anhand eines Handröntgens, welches wir ggf. in der Praxis oder in der Privatklinik Hochrum vor einer Behandlung durchführen. Dadurch kann der behandelnde Arzt  die weitere Behandlungsplanung beim Kind oder Jugendlichen optimieren.

Häufige Verletzungen und Knieprobleme im Kindes- und Jugendalter