Wissenschaftliche Studie zeigt: „Skitourengehen: Anstrengend, aber gesund.“

Im Rahmen des grenzüberschreitenden EU-Projekts „WinHealth“ wurden von der ISAG, den Tirol Kliniken und der UMIT die Auswirkungen dieser Wintersportart auf das individuelle Wohlbefinden, das Herz-Kreislaufsystem und die Muskulatur untersucht. Die Studie liefert auch erste positive Erkenntnisse zur Thematik Skitourengehen mit künstlichem Kniegelenk.

Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse für eine optimale Skitourenwoche für Sie zusammengefasst:

Negativer Outcome:

Muskuläre Ermüdung der Beine (Risikofaktor für Verletzungen)

Positiver Outcome (v.a. für die Generation 50plus, auch für Knieprothesenträger):

- Steigerung des Wohlbefindens

- Förderung von Gesundheit, körperlicher Aktivität und Fitness

- Stressreduktion & Erholung

- Steigerung der sozialen Aktivität

Tipps:

- Vorbereitung mittels Trainingsprogramm (Kardio- und Krafttraining)

- Individuelles Tourentempo & vernünftige Tourenwahl

- Geführte Touren durch geschulte Berg- und Skiführer (weitere Infos unter: https://www.kitzbueheler-alpen.com)

 

 

Das Gelenkpunkt-Team wünscht eine verletzungsfreie Skitourensaison!

 

Links:

www.kitzbueheler-alpen.com/de/st-johann/winter/skitouren-camp.html www.treffpunkt-stjohann.at/winhealth/ wellness-magazin.at/health/skitourengehen-fuer-koerper-und-seele/ www.youtube.com/watch www.tourismuspresse.at/presseaussendung/TPT_20181022_TPT0001/skitourengehen-fuer-koerper-und-seele-anhaenge